Raoul Amaar Abbas

lebt in Neu-Dehli, Indien und arbeitet hauptsächlich in den Bereichen Film, Fotografie und Performance Art. Als Regieassistent arbeitete er mit Wes Anderson zusammen, als Schauspieler hatte er eine Rolle in der britischen Sitcom Mumbai Calling inne. Abbas arbeitet freiberuflich als Fotograf, dreht Dokumentarfilme und Musikvideos und realisiert multimediale Projekte. Seit zehn Jahren arbeitet er an einer großangelegten Dokumentation über das Leben der Sufis.

Eingeladen zu RODEO 2018 BLOOM UP zusammen mit Berkan Karpat mit AUS DEM MASCHINENRAUM: RILKES GOTTESSONETT.

> raoulamaarabbas.com

THE AGENCY

ist eine junge Performancegruppe, die auf immersive Weise mit den Erscheinungsformen und Formaten es Neoliberalismus experimentiert. In ihren installativen Formaten werden Zuschauerinnen und Zuschauer als Kundinnen und Kunden, als zukünftige Mitglieder oder Klienten sanft eingebunden. THE AGENCY verhandelt Themen wie Technologien des Selbst, post-humane Nähe und Post-Internet-Intimität und Entfremdung.

Eingeladen zu RODEO 2018 BLOOM UP zusammen mit Taro Inamura + Nile Koetting + Kanako Azuma mit New Manliness.

> postpragmaticsolutions.com

Kanako Azuma

Eingeladen zu RODEO 2018 BLOOM UP zusammen mit THE AGENCY + Taro Inamura + Nile Koetting mit New Manliness.

Raphaela Bardutzky

studierte Dramaturgie, Neuere Deutsche Literatur und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Seit 2012 arbeitet sie als freie Theaterdramaturgin und Autorin sowie als Drehbuchlektorin im Art-House-Filmbereich. 2016 gründete sie zusammen mit Theresa Seraphin das Netzwerk Münchner TheatertexterInnen. Raphaela Bardutzkys Theaterstück WÜSTLING wurde 2017 mit dem Literaturstipendium der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.

Bei RODEO 2018 nimmt sie teil an der von den Münchner TheatertexterInnen veranstalteten MATINÉE, einer Lesung mit Gästen aus Berlin und Wien.

Janina Benduski

studierte Theaterwissenschaften, Kulturelle Kommunikation und Japanologie in Berlin und Kulturwissenschaften in Frankfurt/Oder. Sie ist Mitbegründerin und Gesellschafterin von ehrliche arbeit - freies Kulturbüro, einem Produktionskollektiv für die Freien Darstellenden Künste, wobei sie unter anderem die Kommunikationsstrategie von She She Pop betreut. Sie entwickelt seit 2006 Kunstprojekte im urbanen Raum und ist seit 2015 Vorsitzende des Bundesverband Freie Darstellende Künste.

Moderiert bei RODEO 2018 zusammen mit Anne Schneider (Geschäftsführung des BFDK) den Diskurs Verbände und Verbündete - who‘s talking?, eine Gesprächsreihe des Bundesverbands Freie Darstellende Künste (BFDK)

> darstellende-kuenste.de

Sandra de Berduccy

forscht und arbeitet als Künstlerin mit Textilien und Webtechniken. Sie studierte Kunst an der Universidad Mayor de San Andrés in La Paz und der Universität Bahía, Salvador de Bahía, Brasilien. Ihre Werke werden seit 1991 in Wanderausstellungen sowohl national wie auch international gezeigt. Sie lebt und arbeitet in La Paz und Cochabamba, Bolivien.

Bei RODEO 2018 ist sie zu Gast mit AWAY-TAKIY.

> textilecurator.com/home-2-2/sandra-deberduccy