MATINÉE

HochX

Lesung mit Gästen aus Berlin und Wien

Samstag, 13. Oktober, 11 – 13 Uhr, HochX

 

 

 

Eintritt frei.

 

Das Netzwerk der Münchner TheatertexterInnen wurde 2016 ins Leben gerufen. Es versteht sich als Zusammenschluss unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure, die Texte für die Bühne produzieren und darüber diskutieren.
Im deutschsprachigen Raum gibt es zwei weitere Initiativen von Künstlerinnen und Künstlern, die sich die Förderung von Theatertext auf die Fahnen geschrieben haben: das NIDS aus Berlin, gegründet von Maxi Obexer und Marianna Salzmann, sowie die Wiener Wortstätten, geleitet von Hans Escher und Bernhard Studlar.
Bei RODEO 2018 kommen diese drei Initiativen erstmalig von 10. bis 12. Oktober zu einem Treffen zusammen, um sich über ihre jeweiligen Arbeitsweisen und Zielsetzungen auszutauschen. Eingeladen sind zudem sechs Autorinnen und Autoren aus Wien, Berlin und München. An drei Tagen werden ihre Texte in geschlossen in Workshops vorgestellt und diskutiert, mit dem Ziel produktiv an ihnen zu arbeiten.
Im Rahmen der Matinée im HochX findet – bei Kaffee und Croissants – eine Lesung von Texten statt. Sie bilden den Abschluss der gemeinsamen Arbeitstage. Es lesen Studierende des Studiengangs Schauspiel der Otto Falckenberg Schule: Valentin Mirwo (2. Jhg. Schauspiel an der OFS) Maditha Dolle (2. Jhg. Schauspiel an der OFS) Konstantin Gries (3. Jhg. Schauspiel an der OFS) Marie Bloching (3. Jhg. Schauspiel an der OFS).

Gelesen werden Texte von Thomas Perle (Wien), Ursula Knoll (Wien), Barbara te Kock (München), Lisa Jäschke ( München), Sarah Dulgeris (Berlin), Vernesa Berbo (Berlin).

Reading with guests from Berlin and Vienna

The network “Münchner TheatertexterInnen” was initiated in 2016. It sees itself as an association of various artists who produce texts for the stage and are interested in mutual discussion. In the German-language region, there are two other artists’ initiatives dedicated to promoting theatre texts: NIDS in Berlin, founded by Maxi Obexer, and Wiener Wortstätten in Vienna, headed by Hans Escher and Bernhard Studlar.
At RODEO 2018, these three initiatives will meet for the first time between 10 and 12 October, to discuss their various working methods and objectives. Furthermore, six dramatists from Vienna, Berlin and Munich have been invited to join them. For three days, their texts will be presented and discussed in closed workshops, with the aim of working on them in a productive manner.
At the matinée at HochX, there will be a reading of texts over coffee and croissants, a conclusion of these joint working days. The texts will be read by students of the acting course of Otto Falckenberg Schule.


In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Gefördert durch den Bezirk Oberbayern.