PLAY & STAY 1-5

schwere reiter Gelände

Eröffnungsspecial

Donnerstag, 11. Oktober, 20:15 – 21 Uhr, schwere reiter Gelände

Eintritt frei.

Die Künstlerin Christiane Huber setzt sich gegenwärtig mit Jodeln als Kommunikationsform auseinander. Traditionell ist Jodeln ein Gesang ohne Text auf Lautsilben, der in Deutschland insbesondere in Bergregionen benutzt wurde und wird, um mit Rufen Distanzen akustisch zu überbrücken. Jodler grüßen und rufen zur Versammlung.

Für RODEO entwickelt Christiane Huber in Zusammenarbeit mit Simone Egger eine Serie von Manifestationen, die Jodeln zusammenführt mit anderen Formen der Verlautbarung, um vorab gesammelte Standpunkten zum aktuellen oder utopischen Kunstverständnis von Künstlerinnen und Künstlern der Freien Szene laut hinaus zu rufen: Rodeohol-la-di-o!

Artist Christiane Huber is currently looking at yodeling as a form of communication. Traditionally, yodeling is a form of singing without words, with only phonetic syllables. It was and is used particularly in Germany’s mountainous regions, to bridge large distances by calling out. Yodelers greet and call each other to gatherings.

For RODEO, Christine Huber and Simone Egger will develop a series of manifestations that join yodeling with other forms of making oneself heard, calling out previously collected standpoints on a current or even a utopian understanding of art representing artists from Munich’s independent scene: Rodeohol-la-di-o!

Konzept: Christiane Huber, Simone Egger / Realisierung: Christiane Huber, Maria Hafner, Gäste

Mit freundlicher Unterstützung des TC Schwabing.