VERBÄNDE UND VERBÜNDETE – WHO'S TALKING?

HochX

Donnerstag, 11. Oktober, 11 – 13 Uhr, HochX

 

 

 

 

Eintritt frei.

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) lädt in einem deutschlandweit durchgeführtem Gesprächsformat Akteurinnen und Akteure der Freien Darstellenden Künste zur Diskussion darüber ein, wie sie sich am besten vernetzen können, um sich gemeinsam Gehör zu verschaffen. Welche Formen der konstruktiven Versammlung gibt es? Wie lassen sich Entscheidungsprozesse gestalten, wie Forderungen an die Politik durchsetzen und wer spricht eigentlich wann für wen? Auf der Suche nach bestehenden Zusammenschlüssen, Verbündeten und solidarischen Prinzipien lädt der BFDK alle ein, die mehr wollen, als ihr eigenes Süppchen zu kochen. Die Gesprächsreihe fand bereits 2018 beim Festival Hauptsache Frei in Hamburg und beim Festival FAVORITEN in Dortmund statt.

In München nutzt RODEO die Einladung des BFDK zum Gespräch, um Verbände und Verbündete der städtischen Freien Szene einzuladen und zu fragen: Wer tut sich hier mit wem zusammen? Wo und mit welchen Zielen? Worin liegt die Stärke des einzelnen Verbundes? Und worin die Stärke des Nebeneinanders von verschiedenen Verbänden? Eingeladen sind verschiedene Zusammenschlüsse, um sich kennenzulernen und gemeinsam zu diskutieren. Die Fortführung des deutschlandweiten Gesprächs wird moderiert von Janina Benduski (Vorsitzende des BFDK) und Anne Schneider (Geschäftsführung des BFDK).

Eine Gesprächsreihe des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. in Kooperation mit RODEO 2018 und dem Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V.

Associations and associates – Who’s talking?

A series of conversations hosted by the Bundesverband Freie Darstellende Künste (German Association of Independent Performing Arts, BFDK)

 

In a nationwide discursive format, the German Association of Independent Performing Arts (BFDK) invites stakeholders from the field of independent performing arts to discuss ways of improving their networking activities in order to make their voices heard. Which forms of constructive conferences are there? How can decision-making processes be structured, how can demands be asserted and who is speaking for whom on which occasions? In search of existing associations, associates and principles of solidarity, BFDK invites all those who are interested in representing more than just their own interests. In 2018, this series of conversations has already been organised at the festivals Hauptsache Frei in Hamburg and FAVORITEN in Dortmund.

In Munich, RODEO will make use of this opportunity provided by BFDK to invite associations and associates from the city’s independent scene and to ask: Who is joining ranks with whom? Where and to what end? What are the strengths of the individual association? And what may be the strength of parallel associations? A variety of coalitions have been invited to get to know each other and to have a joint discussion. The continuation of this nationwide conversation will be moderated by Janina Benduski (Chairwoman of BFDK) and Anne Schneider (Managing Director of BFDK).