Sabine Klötzer

studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie lebte acht Jahre in Barcelona und war dort Herausgeberin der Kunstzeitschrift „Devora Ran“, Bandmanagerin und Produktionsleiterin verschiedener Projekte im Bereich darstellende und bildende Kunst.
Seit 2012 lebt sie in München und arbeitete unter anderem bei Joint Adventures - Walter Heun als Projektmanagerin des Kurzfilmprojekts „Choreographic Captures“ und Organisatorin der Workshops für das Festival Tanzwerkstatt Europa.
Im Oktober 2016 gründete Sabine mit der Dramaturgin Sarah Israel das Büro für Produktion und Dramaturgie SISK. Sie ist als künstlerische Produktionsleiterin für unter anderem für THE AGENCY, Taigué Ahmed und Pandora Pop tätig und realisiert eigene Projekte.
Von April bis Juli 2017 war Sabine Künstlerische Produktionsleiterin an den Münchner Kammerspielen (Elternzeitvertretung), Ab November 2018 wird sie an den Münchner Kammerspielen als Mitarbeiterin der Künstlerischen Produktionsleitung für die freien Gruppen zuständig sein.

2018 ist sie Künstlerische Produktionsleitung und Mitarbeit Künstlerische Leitung für das RODEO Festival.

buerosisk.de